Niederlage gegen Tabellenzweiten

MTV Seesen 0:3 VV Vikings II (25:9, 25:14, 25:16)

Bei dem Auswärtsspiel in Seesen konnte die Mannschaft der 2. Damen keine Punkte holen. Mit 7 Spielerinnen starteten wir, in den ersten Satz. Doch kamen wir nicht richtig in das Spiel. Die Aufschläge und Annahmen wollten nicht richtig klappen. So verloren wir den ersten Satz mit 9:25.

Mit neuer Motivation und einem Wechsel starteten wir in den zweiten Satz. Wir fanden etwas besser ins Spiel, dennoch haben sich immer wieder Fehler eingeschlichen.

Im dritten Satz gingen wir in Führung, doch diese verloren wir schnell wieder mit einer Aufschlagsserie der Seesener Mannschaft. Schließlich mussten wir auch diesen Satz mit 16:25 abgeben.

Ein Dankeschön geht an die Jugendspielerinnen Laura und Leni, die uns mit einer tollen Leistung ausgeholfen haben. Wir werden im nächsten Spiel am 09.11.2019 gegen Astfeld gestärkt und motiviert angreifen.

Hannah

Für die VV Vkikings spielten: Leni Bischoff, Clarissa Horn, Rieke Jaekel, Julia Koch, Laura Renz, Janine Saltzmann, Hannah Wegener

Verschenkter Punkt im eigenen Hafen

VV Vikings II 0:3 USC Braunschweig MK Jugendförderteam I (09:25, 22:25, 20:25)

VV Vikings II 3:2 USC Braunschweig IV (25:09, 25:14, 20:25, 22:25, 15:6)

Die ersten Punktspiele unserer 2. Damen nach dem Aufstieg und unter neuem Namen.

21. September, 15 Uhr – Anpfiff. Wir spielten zu Hause in Vallstedt gegen das MK Jugendförderteam, eine reine Jungsmannschaft im Damenspielbetrieb der Bezirksklasse BS-Süd. Nach einigen Abgängen durch vielversprechende Jugendspielerinnen ergänzt, mussten wir uns im ersten Satz erst einmal finden. Danach ging es bergauf, aber den überraschend starken Jungs konnten wir schlussendlich nichts entgegensetzen.

Gegen die Mädels vom USC war die Situation für uns deutlich komfortabler. Durch eine unglaubliche Aufschlagsserie von Sandra konnten wir im ersten Satz einen Vorsprung aufbauen, den wir sicher nach Hause gebracht haben. Die gute Stimmung des ersten Satzes hielt und so konnten wir auch den zweiten Satz, nicht zuletzt wegen Clarissas Aufschlägen, gewinnen.

Danach bröckelte unsere Konzentration und wir waren merklich erschöpft. Durch Fehler unsererseits und stärker werdende Braunschweigerinnen gaben wir den dritten Satz unnötigerweise ab und brauchten auch den folgenden Satz, um uns zu fangen. Zum Schluss war unserer Wille zu gewinnen jedoch größer, als die Erschöpfung und wir konnten wenigsten zwei Punkte mitnehmen.

Es bleibt festzustellen, dass diese Saison deutlich anspruchsvoller wird als die Letzte, aber wir glauben, das Ziel Klassenerhalt meistern zu können.

Es spielten: Leni Bischoff, Ashling Heydorn, Tara Ann Heydorn, Clarissa Horn, Sandra Pollak, Janine Saltzmann und Franka Schlieker

Franka