Punkte zweimal verdoppelt

Den bisher einzigen zählbaren Punkt hatten die VIKINGS bei ihren ersten Heimspielen in der Vallstedter Halle geholt. Punkten wollte man am Samstag mal wieder, dass es aber tatsächlich zu den ersten beiden 2 Siegen und fünf Punkten gereicht hat, war wohl kaum erwartet. Höchstens von Lars, dem Super-Optimisten des Teams!

VV Vikings IV 3:2 FT Braunschweig (20:25, 25:10, 25:18, 19:25, 16:14) .

Die Freien Turner aus Braunschweig, auf Platz 2 stehend und nur vom unangefochtenen Klassenprimus USC BS besiegt, zeigten von Beginn an, das sie einen weiteren Sieg auf ihrem Konto buchen wollten. Das ging auch einen Satz gut, dann steigerten sich die VIKINGS enorm und spielten den Gegner im 2. Durchgang glatt an die Wand. Die Löwenstädter konnten auch im nächsten Durchgang nicht mithalten und mussten sich dem Elan der Heimmannschaft beugen. Die VIKINGS hatten schon mal ihren 2. Punkt eingeheimst, was leider zu Nachlässigkeiten im 4. Durchgang geführt hat, die Turner konnten ausgleichen. Heftig umkämpft der Tie-Break, in den die VIKINGS erst hinterherliefen, dann vorbeizogen um wieder eingeholt zu werden. Konzentriert am Ende schaffte die glückliche Mannschaft dann nicht unverdient den erhofften 1. Sieg in der Saison. Freudentaumel…

VV Vikings IV 3:0 MTV Seesen (25:21, 25:22, 25:22) .

Mit dem MTV Seesen stellte sich eine kompakte Mannschaft aus dem Mittelfeld vor. Stark beginnend setzen sie das von Oliver Künanz gecoachte Team unter Druck und gingen in Führung. Doch die VIKINGS glaubten an ihre heutige Stärke und holten Punkt um Punkt auf, zogen vorbei und sackten den 1. Satz ein. Der 2. Durchgang zeigte überlegene Wikinger, die sich 10 Punkte Vorsprung erspielten, plötzlich aber im sicheren Gefühl des Sieges ihre Annahme schon eingepackt hatten. Seesen kam bedrohlich nahe ran, die VIKINGS ließen sich aber nicht beirren und beendeten auch diesen Satz als Sieger. Der MTV versuchte noch mal alles um das Spiel zu drehen, aber in der Vorfreude auf die anschließende Party gab der Ausrichter Gas bis zum Ende, brachte den knappen Vorsprung in Ziel und konnte somit weitere 3 Punkte für sich buchen.

Mit nun insgesamt 6 Zählern springen die VIKINGS von Platz 8 auf Rang 6 und dürfen sich über eine deutliche Leistungssteigerung und eine bis auf wenige Abstriche konstante Leistung freuen. Seinen Einstand gab nach langer Pause Matthias Funke auf der Zuspielposition mit genauen und ruhigen Pässen. Die Angreifer überzeugten durchgehend, Oldie Jo Bortfeld und Youngster Jannis Gräve allen voran. Die Zuspielposition ist nun vierfach gut besetzt. Man darf sich den nächsten Aufgaben mit Vorfreude stellen, ohne die Arbeit im Training zu vernachlässigen, denn es gibt natürlich noch unglaublich viel zu lernen!

Willex

Erster Punkt für die neuen Vikings

VV Vikings IV  2:3  VC Olympia Braunschweig II (18:25, 25:19, 19:25, 25:16, 8:15)

Die Punktspielpremiere für die neu formierte Mannschaft der VIKINGS in der Valltedter Sporthalle brachte den 1. Punkt für Team IV.

Gegen den VC Olympia aus Braunschweig betrat anfangs fast ausschließlich der Nachwuchs das Spielfeld. Natürlich musste man sich erst einmal finden, die flache Vallstedter Halle machte das gerade in der Annahme auch nicht leichter. Immerhin waren einige sehenswerte Aktionen im 1. Satz dabei. Kämpferisch war an den Jungs eh nichts auszusetzen. Im 2. Durchgang funktionierte die Abläufe plötzlich viel besser und Olympia sah einen gleichwertigen Gegner. Mit viel Schwung holen sich die Youngsters diesen Satz. Olympia schien überrascht, kam aber im 3. Durchgang stärker zurück und ging 2:1 in Führung. Nun setzten die VIKINGS auf Erfahrung und brachten mit Vincent Ludwig und Wilfried Weißer 2 altgediente auf das Feld. Zusammen mit den jungen Spielern riss man das Ruder wieder herum und konnte verdient den Satzausgleich erzwingen. Warum es im Tie-Break nicht mehr geklappt hat? Nun, Olympia spielte ziemlich fehlerfrei, hingegen schlichen sich Annahmeschwächen bei den VIKINGS ein. So war leider der 5. und entscheidende Satz eine eindeutige Angelegenheit für die Löwenstädter.

Immerhin erzwangen sich die Männer der Vierten den allerersten Punkt, ganz sicher ein Punkt zum Feiern.

VV Vikings IV  0:3  USC Braunschweig VI (11:25, 8:25, 14:25)

Im zweiten Match gegen den USC Braunschweig, der sich wohl in der Liga verirrt hatte, nahm das Spiel ein schnelles Ende. Die ehemaligen Regionalliga-  und Oberligaspieler zeigten ihr ganzes Können und machten kurzen Prozess mit den VIKINGS. So wie sie das mit jeder Mannschaft in dieser Liga tun werden. Der Sinn des Ganzen steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Das Heimteam wehrte sich nach Kräften und feierte jeden Punkt gegen die Übermannschaft doppelt heftig.

Bleibt am Ende festzustellen, dass das erste offizielle Spiel der VIKINGS IV viel Spaß gemacht hat. Wir werden uns steigern.