„Keine Annahme – keine Punkte“

Zum Start in die neue Volleyballsaison verlor die Drittvertretung der Vikings beide Spiele des Heimspieltages


VV Vikings III – MTV Gifhorn 1:3 (25:23, 16:25, 18:25, 14:25)

Der Start in die Saison der VV Vikings III verlief gut, der erste Satz wurde souverän (wenn auch knapp) gewonnen. Die Annahme war hier noch gut, so dass die Angreifer der Vikings von den Zuspielern gut in Szene gesetzt werden konnten. Die Punktchancen wurden zu diesem Zeitpunkt optimal genutzt. Ab dem zweiten Satz kam ein Bruch in die Annahme, so dass die Gifhorner leichtes Spiel hatten. Die Zuspieler konnten zumeist nur im Baggern zuspielen, die Angreifer hatten es dadurch deutlich schwerer. Dieses Dilemma zog bis zum Schluss des Spieles hin, die Gäste gewannen jeweils die nächsten Drei Sätze für sich.

VV Vikings III – FC Wenden I 0:3 (18:25, 21:25, 14:25)

Mit neuem Mut startete die Drittvertretung der Vikings in das zweite Spiel des Tages. Jedoch hatte die Mannschaft auch gegen Wenden arge Probleme in der Annahme. Dadurch mussten viele Bälle als „Dankeball“ zu den Wendenern zurück gespielt werden. Hierdurch kamen die Gäste immer wieder zu leichten Punkten. Insbesondere die überwiegend guten Sprungaufschläge vom FC Wenden bereiteten der Annahmeriege immer wieder große Probleme. Nur selten gelang es den Angreifern, leichte Punkte zu erzielen. Die schlechte Annahme zog sich durch das gesamte Spiel hindurch, so dass die Partie schnell mit 3:0 an die Gäste aus Wenden ging.

Pizza a Mano

Schreibe einen Kommentar