2. Damen verpasst die Sicherung in der Bezirksklasse

Motiviert und zuversichtlich trafen wir uns am 21.12.2019 in der Sporthalle der IGS Fransches Feld zum letzten Spiel des Jahres gegen den USC Braunschweig.


Die bereits gespielten Spiele der Saison brachten bisher nicht die gewünschten Ergebnisse. Deswegen war es für uns besonders wichtig, dieses Spiel zu gewinnen. Die Anspannung und die Aufregung war dementsprechend groß.

Wir hatten das erste Spiel sodass wir nach dem Aufwärmen und Einspielen direkt in den ersten Satz starteten.

Wir sammelten zunächst einige Punkte und behielten zwar holprig aber dennoch stetig die Führung. Nach einer kleiner Punkteserie zur Mitte des Satzes wurden wir durch ein paar guten Aufschläge der gegnerischen Mannschaft etwas gebremst.

Durch ein paar Eigenfehler ließen wir die Tür für den USC offen und gaben der gegnerischen Mannschaft immer wieder Möglichkeiten zu punkten obwohl wir den ersten Satz dominierten. So gewannen wir den ersten Satz nur 25 zu 21.

Mit der gleichen Aufstellung starteten wir in den zweiten Satz. Doch diesmal hatten wir nicht ganz so viel Erfolg. Wie schon so oft brachen wir durch gut gespielte Bälle des Gegners ein und ließen uns zu schnell verunsichern. Die gute Laune und die Freude aus dem ersten Satz war verflogen. Schnell war die Sache klar und der USC siegte mit 25 zu 15.

Zum dritten Satz hatten wir unseren Kampfgeist wiedergefunden. Nach oft langen Ballwechsel spielten wir den Satz bis zum Ausgleich von 26 hoch. Doch der Druck war zu groß. Die nächsten zwei Bälle versenkte der USC in unserem Feld und so endete der Satz 26 zu 28 für den Gegner.

Es stand nun 1:2. Wir hatten nur noch eine Chance das Spiel doch noch zu drehen. Die Anspannung war dementsprechend groß.

So startete nun der vierte Satz.
Wie schon bei den letzten Sätze lief es Anfangs gut für uns. Wir erlangten schon alleine 4 Punkte durch gute Angaben die der Gegner nicht zurück übers Netz bringen konnte. Doch unsere Probleme holten uns wieder ein. Der Gegner konnte wieder gute Bälle rüberbringen die wir nicht verwandeln konnten. Durch zu viele Eigenfehler schafften wir es nicht, das Spiel für uns zu entscheiden. Auch der letzte Satz endete für den USC mit 25:19.

Wir hoffen, über die Feiertage neue Motivation schöpfen zu können und im Jahr 2020 endlich einen Sieg mit nach Hause nehmen zu dürfen. Das nächste Spiel erwartet uns am 25.01.2020 gegen SV Olympia in Braunschweig.

Für die VV Vikings II spielten:
Chantal Andreä, Sophia Forstmann, Clarissa Horn, Rieke Jaekel, Julia Koch, Natalie Kolan, Anna Rösel und Hannah Wegener

Clarissa

Pizza a Mano
DIE Werbepartner

Schreibe einen Kommentar