Regelungen zur coronabedingten Spielverlegung

Da es aktuell immer wieder Nachfragen gibt, hier der Auszug aus der Information des NWVV:

Die Verbandsspielordnung sieht Spielverlegungen nur unter bestimmten Bedingungen im Krankheitsfall vor; Spielverlegungen im Kontext der CoronaPandemie werden unter folgenden Voraussetzungen auf Antrag der betroffenen Mannschaft zugelassen:
Eine Mannschaft hat mindestens vier Spieler, auf die eins der folgenden Merkmale zutrifft, und es verbleiben dadurch weniger als 8 „reguläre“ Spieler auf der Mannschaftsmeldeliste:

  • Spieler ist positiv getestet (positiver Antigen Schnelltest, PCR-Ergebnis);
  • Spieler ist in häuslicher Isolation / Quarantäne nach amtlichen Maßstäben;
  • Spieler hat ärztlich attestierte Corona-Symptome und wartet auf Testung bzw. Test- Ergebnis;
  • Spieler wurde am Spieltag durch den Hygienebeauftragten aufgrund von Corona- Symptomen (Fieber, Symptomschau) nicht für Spiel zugelassen;
  • Wechsel der Warnstufen auf Basis der Leitindikatoren (bei Wechsel von 3G auf 2G)

Definition „reguläre“ Spieler: es zählen nur Spieler, die eine Spielerlizenz für diese Mannschaft besitzen; Spieler, die nur „technische Mitglieder“ der Mannschaft sind (durch Höherspielen), zählen so lange nicht als reguläre Spieler, bis sie festgespielt sind.
Sofern es nicht mehr möglich ist für eine Mannschaft die restlichen Spiele der Saison zu bestreiten, werden dieser Mannschaft alle Punkte aberkannt und diese wird als Absteiger geführt.


Schreibe einen Kommentar